Weißes Harz
Audrée Wilhelmy, Tabea A. Rotter (Übers.)

Weißes Harz

Normaler Preis €24,00
Eine große Empfehlung für alle Menschen, die das Leben mit der Natur lieben, sich mit Freiheit und Gemeinschaft auseinandersetzen und alle Liebhaber* innen des Nature...

Eine große Empfehlung für alle Menschen, die das Leben mit der Natur lieben, sich mit Freiheit und Gemeinschaft auseinandersetzen und alle Liebhaber* innen des Nature Writing.
Lea@mysak_buchhandlung

Aus der rauen Welt zwischen Natur und Zivilisation - Im Norden Kanadas wächst das Mädchen Daã in grenzenloser Freiheit auf. Die 24 Nonnen des Konvents, in dem es geboren wurde, sind einst vor Elend und Missbrauch geflohen und schätzen nichts mehr als Eigenständigkeit. Daã darf sich voll entfalten, streunt täglich durch die Taiga, lernt die Sprache der Natur und entwickelt sich zu einer unabhängigen und selbstgenügsamen jungen Frau. Als ein Geistlicher ihre Vormundschaft übernehmen soll, bricht sie auf, um als Nomadin jahrelang allein durch die Wildnis zu ziehen - bis sie dem jungen Arzt Laure verletzt vor die Füße fällt.

Laure, aufgewachsen zwischen Armut und Hunger in den Hütten der Kohle Co. und als Albino ein ewiger Außenseiter, pflegt die fremde Waldfrau. Trotz aller Gegensätze beginnen sie eine Beziehung, in der Daã sich ihre Identität bewahren kann. Selbst als sie ins Dorf ziehen, wo Laure eine Praxis übernimmt, und gemeinsame Kinder bekommen, verlangt er von ihr nicht, sich an die herrschenden Rollenbilder anzupassen. Bald wird Daã von den dortigen Frauen als Vertraute und Helferin geschätzt. Doch zu erfahren, welche Gewalt die Zivilisation Menschen antut, löst Wut in ihr aus. Ihren Kindern wünscht sie ein ungebundenes, wildes und selbstbestimmtes Leben, fern vom Unglück gesellschaftlicher Anpassung. Und so trifft sie eine Entscheidung, die schwerwiegende Folgen hat.

Weißes Harz ist eine Mischung aus realistischem Märchen, romantischem Drama und feministischer Fabel. Audrée Wilhelmy entfaltet eine wilde Poesie von seltener Vorstellungskraft.

Ein unklassifizierbares, spektakuläres Buch.

- Laure Le Cloarec / Polylogue - Internationaler Buchladen & Café

Audrée Wilhelmy wurde 1985 in Cap-Rouge (Québec) geboren. Sie gehört zur ersten Generation von Schriftsteller:innen aus Québec, deren akademische Ausbildung gänzlich dem kreativen Schreiben gewidmet war. Für ihr Werk, das auch in Frankreich veröffentlicht wird und bisher sechs Romane umfasst, wurde sie 2015 mit dem Prix Sade ausgezeichnet. Für »Blanc Résine« (Weißes Harz) wurde ihr der Prix Ouest-France Étonnants Voyageurs verliehen. Sie setzt sich für die Förderung von Québecer Künstlerinnen und Autorinnen ein.



Tabea A. Rotter
Tabea A. Rotter geboren 1984, studierte Musik und Philosophie in Mainz, Zürich und Frankfurt. Sie arbeitet als Lektorin und Übersetzerin in Wiesbaden. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Alice Zeniter: Ich bin eine Frau ohne Geschichte (2022) und Simone Weil: Von der Schwierigkeit, den Blick gen Himmel zu richten (2023). Für Weißes Harz wurde ihr ein Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds verliehen.

Imprint
S. Marix Verlag
ISBN
9783737412285
296 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Leseband, 12,5 x 20 cm

Das sagt die Presse.

Ein unklassifizierbares, spektakuläres Buch.
- Laure Le Cloarec / Polylogue - Internationaler Buchladen & Café
Audrée Wilhelmy ist eine Meisterin des Nature Writings. In ihrem eindrucksvollen, wild-poetischen Roman zeigt sie die Extreme von Natur und Mensch.
- Buchjournal
Das ist von Tabea Rotter einfühlsam übersetzte lyrische Prosa, ja das Ganze wird fast zum zusammenhängenden Prosagedicht, in dem Natur und Leben gleichermaßen vom Menschen nicht zu bändigende große Mysterien sind.
- Alexander Kluy, Buchkultur

Bestseller